Skip to main
Cloud Migration Glossary Hero

Cloud-Migration

Was ist eine Cloud-Migration?

Cloud-Migrations- und Transformationsdienste sind ein standardisierter, wiederholbarer Ansatz mit branchenführenden Migrations- und anwendungsspezifischen Tools, die den Kunden dabei helfen, ihre Herausforderungen hinsichtlich Architekturdesign, Zeitplänen, Sicherheit, Governance und Kompetenzen zu bewältigen, während sie ihre Arbeitslast in die Cloud transformieren.

Was sind die Vorteile der Cloud-Migration?

Die Cloud-Migration ermöglicht es Unternehmen, auf Wachstum und Veränderungen zu reagieren, indem sie die Ressourcen ihrer Infrastruktur je nach Bedarf nach oben oder unten skalieren, ohne an Stabilität zu verlieren.

Zu den Vorteilen der Migration in die Cloud gehören:

  • Erhöhte Agilität und Flexibilität
  • Fähigkeit zur schnelleren Innovation
  • Abschwächung des steigenden Ressourcenbedarfs
  • Besseres Management der gestiegenen Kundenerwartungen
  • Kostensenkung
  • Lieferung sofortiger Geschäftsergebnisse
  • Vereinfachung der IT
  • Umstellung auf „Alles-as-a-Service“
  • Besseres Verbrauchsmanagement
  • Cloud-Skalierbarkeit
  • Verbesserte Leistung

Was ist ein Ansatz und eine Strategie für die Cloud-Migration?

Die Festlegung des Ansatzes für die Cloud-Migration beginnt in der Bewertungsphase und wird in der Regel in der Planungsphase eingestellt. Es gibt sechs Optionen für den Migrationsansatz bei jeder Cloud-Migration, die oft als „6R Framework“ bezeichnet werden

  • Rückkauf („Drop and Shop“)

Bei dieser Strategie wird die Anwendung außer Betrieb gesetzt und durch eine cloudbasierte Version ersetzt, wobei in der Regel ältere Anwendungen durch SaaS ersetzt werden. Der Übergang bzw. die Migration brauchen nur wenig Zeit.

  • Rehost („Lift and Shift“)

Bei dieser Strategie werden Anwendungen aus der lokalen Umgebung ohne Änderungen in die Cloud verschoben. Sie wird üblicherweise für die Migration umfangreicher, älterer Anwendungen verwendet, um bestimmte Geschäftsziele zu erreichen, z. B. eine schnellere Markteinführung. Der entscheidende Punkt bei Lift-and-Shift-Migrationen ist die Identifizierung von Anwendungen, die die Vorteile der Cloud ohne strukturelle Änderungen verwenden können. So können beispielsweise Anwendungen mit variabler oder saisonaler Belastung in den meisten Fällen die Vorteile der Cloud ohne Änderungen nutzen. Die Cloud kann die Skalierung von Anwendungsstufen auf Abruf vereinfachen, z. B. durch Hinzufügen weiterer Webserver oder weiterer Datenbankinstanzen zu einem Cluster.

  • Plattformwechsel („Lift and Shift“)

Bei der Plattformwechsel-Strategie werden die Anwendungen fast unverändert weitergeführt, während möglicherweise einige Komponenten ersetzt werden, um die Vorteile der Cloud zu nutzen. In vielen Fällen geht es dabei um den Wechsel von einer traditionell gehosteten Infrastruktur zu Managed Services. Eine weitere gängige Optimierung ist der Wechsel von kommerzieller Software (z. B. Überwachungs-, Patching- und Konfigurationsmanagement-Tools) zu Open Source. So können Sie in der Cloud frei skalieren, ohne sich Gedanken über die Lizenzkosten für jede zusätzliche Instanz machen zu müssen.

  • Refactor/Rearchitect

Diese Strategie erfordert eine komplette Überholung einer Anwendung, um sie an die Cloud anzupassen. Sie ist nützlich, wenn Sie einen starken geschäftlichen Bedarf an cloudbasierten Funktionen haben, wie z. B. eine verbesserte Entwicklungsflexibilität, Skalierbarkeit oder Leistung. In vielen Fällen beinhaltet das Refaktorisieren die Aufteilung der Anwendung in unabhängige Dienste und den Übergang zu einer Microservices-Architektur.

  • Zurückziehen und beibehalten

Die letzten beiden Strategien sind passiv – sie beinhalten keine Migration einer Anwendung in die Cloud.

Um mehr über die Migration in die Cloud zu erfahren, besuchen Sie Migration auf Hybrid Cloud.